Willkommen am Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme

Forschung des Lehrstuhls

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit der Realisierung von autonomen Systemen unter Verwendung von Methoden der künstlichen Intelligenz und des Quantencomputings.

Die Aktivitäten des Lehrstuhls gliedern sich in zwei Labs:


Quantum Applications and Research Laboratory
Technology and Research for Artificial Intelligence Laboratory

Dabei haben wir folgende Schwerpunkte:

  • Quantum Computing, Quantum Annealing, Quantum Machine Learning
  • Autonome Systeme mittels Deep Learning, Reinforcement Learning, Artificial Neural Networks
  • 3D Computer Vision, Shape Reconstruction, Construction Tree Generation
  • Robustness and Uncertainty in Distributed and Autonomous Systems
  • Location-Based Services, Ubiquitous Computing und Indoor Navigation

Auf diesen Gebieten werden Forschungsprojekte des Landes, des Bundes sowie in Kooperation mit der Industrie durchgeführt. In den letzten Jahren wurden dabei mehr als 17 Mio. Euro an Drittmitteln eingeworben.

Aktuell: Insbesondere für das Leuchtturmprojekt PlanQK sind wir auf der Suche nach Verstärkung für uns Team. Bitte die Stellenangebote beachten!

Unsere exzellente Forschung spiegelt sich in ausgezeichneten Publikationen wider. Neueste wissenschaftliche Ergebnisse sind veröffentlicht in:

  • T. Phan, F. Ritz, L. Belzner, P. Altmann, T. Gabor, C. Linnhoff-Popien. „VAST: Value Function Factorization with Variable Agent Sub-Teams“. 35th Conference on Neural Information Processing Systems (NeurIPS 2021)
  • K. Schmid, R. Müller, L. Belzner, J. Tochtermann, C. Linnhoff-Popien. „Stochastic Market Games“. 30th International Joint Conference on Artificial Intelligence (IJCAI 2021)
  • T. Phan, L. Belzner, T. Gabor, A. Sedlmeier, F. Ritz, C. Linnhoff-Popien. „Resilient Multi-Agent Reinforcement Learning with Adversarial Value Decomposition“. 35th AAAI Conference on Artificial Intelligence (AAAI 2021)
  • F. Ritz, D. Ratke, T. Phan, L. Belzner, C. Linnhoff-Popien. „A Sustainable Ecosystem through Emergent Cooperation in Multi-Agent Reinforcement Learning“. Conference on Artificial Life (ALIFE 2021)
  • K. Schmid, L. Belzner, C. Linnhoff-Popien. „Learning to Penalize Other Learning Agents“. Conference on Artificial Life (ALIFE 2021)
  • T. Gabor, S. Illium, M. Zorn, C. Linnhoff-Popien. „Goals for Self-Replicating Neural Networks“. Conference on Artificial Life (ALIFE 2021)
  • T. Gabor, M. L. Rosenfeld, C. Linnhoff-Popien. „A Probabilistic Game of Life on a Quantum Annealer“. Conference on Artificial Life (ALIFE 2021)
  • R. Müller, S. Illium, C. Linnhoff-Popien. „Deep Recurrent Interpolation Networks for Anomalous Sound Detection“. International Joint Conference on Neural Networks (IJCNN 2021)
  • K. Schmid, R. Müller, L. Belzner, J. Tochtermann, C. Linnhoff-Popien. „Distributed Emergent Agreements with Deep Reinforcement Learning“. International Joint Conference on Neural Networks (IJCNN 2021)

Der Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme blickt auf eine lange Historie an der Ludwig-Maximilians-Universität München zurück. Es wurden 18 Bücher geschrieben bzw. herausgegeben, mehr als 200 Zeitschriften-, Buch und Konferenzbeiträge verfasst und über 140 internationale Konferenzen u.a. der IFIP, ACM, IEEE, GI, VDE und ITG veranstaltet bzw. durch Mitarbeit im Programmkommittee gestaltet.

Ein Paper des Lehrstuhls bei der NeurIPS 2021

Die Conference on Neural Information Processing Systems (NeurIPS) ist eine der größten und wichtigsten Konferenzen im Bereich des Machine Learning und der Künstlichen Intelligenz. Das CORE-Ranking stuft sie als A* ein. Dieses Jahr findet die NeurIPS von 6. bis 14. Dezember virtuell statt und ein Paper des Lehrstuhls für Mobile und Verteilte Systeme ist auch (mehr…)

Prof. Linnhoff-Popien als „Eine der 50 einflussreichsten Frauen der deutschen Tech-Branche“ ausgewählt

06.08.2021: Die Redaktion der Wirtschaftswoche hat im “Handelsblatt” Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien als “Eine der 50 einflussreichsten Frauen der deutschen Tech-Branche” auf Platz 6 ausgewählt. Die Inhaberin des Lehrstuhls für Mobile und Verteile Systeme lehrt und forscht an der LMU München. Dort leitet sie seit 2016 auch das Quantum Applications & Research Laboratory (kurz QAR-Lab), (mehr…)

Dr. Thomas Gabor verteidigt erfolgreich seine Doktorarbeit

(München) Dr. Thomas Gabor hat am 06.07.2021 erfolgreich seine Doktorarbeit über „Self-Adaptive Fitness in Evolutionary Processes“ verteidigt. Herzlichen Glückwunsch!!!